Filme runterladen aus dem Usenet


Filme runterladen aus dem Usenet
Wie geht das?

Viele Anfänger im Usenet fragen sich, wie sie Filme runterladen können.
Sobald man das Prinzip der Usenet Newsgruppen verstanden hat gibt es damit kein Problem mehr. Es ist lediglich die Frage, wie man entsprechende Inhalte in dem unüberschaubaren Angebot finden kann.

Es gibt mehrere Möglichkeiten entsprechende Daten aufzuspüren.

Die Untergliederung alt.binaries erlaubt das Posten von Binärdateien. In den alt.binaries
gibt es alles was keine reinen Textpostings sind, da in den Textgruppen keine Binärdaten erwünscht sind. Diese Subhierarchie kann also Musik, Grafiken, Bilder, Videos, Programme usw. enthalten. Mittlerweile sind die Binary Newsgruppen zum beliebtesten Teil des Usenet geworden. Die täglich hochgeladene Datenmenge liegt bei ca. 5000-9000 Gigabyte. Wollten Sie diese Datenmenge abspeichern, müßten Sie jeden Tag 5-9 Terabyte Festplatten kaufen.

Jetzt verstehen Sie, warum diese gewaltige Datenmenge nur von kommerziellen Usenet Anbietern auf ihren Newsservern angeboten werden kann. Sie bezahlen also im Usenet nicht für die Inhalte, die Millionen von Nutzern weltweit täglich veröffentlichen, sondern nur für die Leitungs- und Speicherkosten.

Die erste Möglichkeit nach Filmen zu suchen besteht darin, den Newsreader zu nutzen.

Ein Newsreader ist ein Usenet Browser, vergleichbar mit einem Internet Browser.
Der Newsreader liest zunächst eine komplette Newsgruppenliste des Newsservers und speichert diese ab. Nun können Sie innerhalb dieser Liste nach bestimmten Newsgruppen suchen, indem sie Suchbegriffe eingeben. Da die meisten Newsgroups englische Namen haben, bringt eine Suche nach „Filme“ nur wenige Ergebnisse. Versuchen Sie stattdessen „Movies“, oder „Multimedia“, oder ganz allgemein „alt.binaries“. Suchen Sie sich aus den Ergebnissen eine oder mehrere Gruppen heraus und „abonnieren“ Sie diese. Der Newsreader versucht normalerweise sofort die Header der ausgesuchten Newsgruppe einzulesen. Danach zeigt er die einzelnen Artikel und den Betreff (Subject) an. Aus dem Betreff kann man meistens auf den Inhalt der Nachricht schliessen. Wenn Sie etwas gefunden haben klicken Sie auf Download und der Newsreader lädt die Datei herunter und speichert sie auf der lokalen Festplatte ab. Moderne Newsreader entpacken die Binärdaten automatisch, so dass als Ergebnis ein abspielbares Video im Downloadverzeichnis erscheint.

Doch VORSICHT! Diese Methode funktioniert zwar bei allen Gruppen, ist aber nur bei Newsgruppen mit relativ wenigen Nachrichten empfehlenswert. Die Newsgroup alt.binaries.movies hat derzeit z.B. 1.985.897.728 Kopfzeilen (Header). Wenn Sie versuchen alle Header einzulesen kann es passieren, dass sie viele Gigabyte an Headerdaten auf die Festplatte schaufeln. Abgesehen davon dauert der Download von vielleicht 50 Gigabyte an Headern auch bei einem superschnellen Newsserver sehr, sehr lange.

Doch es gibt Alternativen.

„Probieren geht über Studieren!“Alte deutsche Bauernregel
Die Usenet Suchmaschinen

Diese finden Sie im Internet indem Sie z.B. nach „nzb suchmaschine“ suchen. Suchergebnisse wären etwa:
http://findnzb.net/ oder http://www.binsearch.info/

Die Usenet Search Engines indizieren alle Postings mit Binary Attachments (Binärdaten im Anhang) und erlauben es Ihnen NZB Files herunterzuladen. Sie können nach Dateinamen, Betreff, Autor, oder Email Adressen der Autoren suchen.

Haben Sie etwas Interessantes gefunden, laden Sie einfach die NZB Datei herunter und öffnen diese in ihrem Newsreader. Diese Dateien sagen dem Newsreader wo genau die einzelnen Teile der Datei im Usenet zu finden